Safran-Sauerbraten

Monate

Januar, Februar, März, August, September, Oktober, November, Dezember

Safran-Sauerbraten

Menge

Für 4-6 Personen

Zutaten

Safran-Wein-Beize

ca. 7 dl Weisswein oder alkoholfreier Apfelwein
3 EL Zitronensaft
1 Döschen Safranfäden
1 Zwiebel, halbiert, mit Lorbeerblatt und Nelken besteckt
1 Stück Sellerie
1 Rüebli, halbiert

1 kg Kalbfleisch, z.B. Unterspälte
2 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter oder Bratcreme


Sauce:

5 dl Beize, aufgekocht, abgesiebt
600 g Pfälzenrüebli, schräg in Stücke geschnitten
2 EL Maisstärke
2 EL Wasser
100 g Crème fraîche
einige Tropfen Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1 Weisswein, Zitronensaft und Safran in einer nicht zu weiten Chromstahl- oder Glasschüssel mischen. Fleisch und Gemüse hineinlegen. Das Fleisch sollte vollständig mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Sonst noch Wein dazugiessen. Zugedeckt an einem kühlen Ort 4-5 Tage stehen lassen. Das Fleisch einmal pro Tag wenden.
2 Fleisch herausnehmen, mit Haushaltpapier trocken tupfen, würzen. In der heissen Bratbutter rundum kräftig anbraten. Besteckte Zwiebel, Sellerie und Rüebli beigeben. Mit der Beize ablöschen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 2-2 1/2 Stunden köcheln. Die letzten 30 Minuten die Pfälzerrüebli mitgaren.
3 Fleisch und Gemüse herausnehmen, warm stellen. Maisstärke mit Wasser anrühren, unter Rühren beigeben, aufkochen. Crème fraîche beifügen, kurz erwärmen, würzen.
4 Das Fleisch tranchieren, mit Gemüse und Sauce servieren.

Tipps

Dazu passen Kartoffelstock, Knöpfli, Nudeln oder Reis.

Swiss Diva
Schweiz Natürlich