Erbsen-Hummus

Monate

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Erbsen-Hummus

Menge

ergibt ca. 500g Hummus

Zutaten

  • 200g gefrorene Erbsen, im Salzwasser kurz gekocht, bis sie gar sind oder Erbsen aus der Dose verwenden

  • 200g Kichererbsen, über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag im Salzwasser ebenfalls gekocht, bis sie gar sind

  • 3.5 EL Tahini (Sesampaste, findet man im Bioladen oder mittlerweile auch in vielen Supermärkten)

  • 2 kleine Knoblauchzehen

  • 6 EL Olivenöl

  • 1.5 EL Zitronensaft

  • 0.3-0.8 dl Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

  • ¾ TL Kreuzkümmel

  • Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis eine gleichmässige Masse entsteht.
 
Bemerkung: Am Anfang ist das Pürieren gar nicht so einfach, da die Masse recht trocken ist. Man braucht etwas Geduld und sollte einfach ab und zu den Deckel des Mixers entfernen und die Masse kurz umrühren, bevor man wieder weitermixt.

Tipp: Zitronensaft und Wasser noch nicht gleich zu Beginn die gesamte Menge beigeben. So hat man noch Spielraum, wenn man von einer Zutat etwas weniger in seinem Hummus wünscht.

Infos

Frisch Schweizer Erbsen sind während der Erntezeit von Juni bis Juli erhältlich. Der grösste Teil wird aber innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte tiefgekühlt oder in Dosen abgefüllt. Deshalb lassen sich auch im Winter wunderbare Gerichte mit Schweizer Erbsen zubereiten. Beispielsweise ein überraschender Erbsen-Hummus.

Empfehlung

Rezeptentwicklung und Foto: Zoe Torrinesi, www.cookinesi.com

Swiss Diva
Schweiz Natürlich