Verarbeitungsgemüse

Die traditionellen vier Verarbeitungsgemüse, welche in der Schweiz zu Tiefkühl- oder Dosengemüse verarbeitet werden, sind:
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Karotten
  • Spinat
Tiefkühlgemüse liegt heute im Trend, da man schnell und einfach damit kochen kann. Im Tiefkühlgemüse bleiben die wertvollen Vitamine und Nährstoffe fast vollständig erhalten, denn von der Ernte über die Verarbeitung bis ins Tiefkühlfach vergehen nur wenige Stunden. So kann gesundes Gemüse aus der Schweiz das ganze Jahr hindurch serviert werden. Tiefkühlgemüse ist bis zu zwei Jahre haltbar, Dosengemüse sogar noch länger, ohne seine Inhaltsstoffe zu verlieren.

Auf rund einem Viertel der Schweizer Gemüseanbauflächen wachsen Gemüsesorten, die nur für die industrielle Verarbeitung bestimmt sind. Die Gemüseproduzenten schliessen dazu Verträge mit grossen Nahrungsmittel-Fabriken ab, die ihnen die abgemachte Menge abnehmen.
Neben dem traditionellen Verarbeitungsgemüse verwenden diese Unternehmen in ihren Produkten auch Frischgemüse wie Karotten oder Blumenkohl. Das Gemüse wird blanchiert (kurz gekocht) und dann tiefgefroren, in Dosen abgefüllt oder direkt in Fertigmenüs verwendet.

Weitere Gemüse, die industriell verarbeitet werden:
  • Blumenkohl
  • Einmachgurken
  • Einschneidekabis zur Sauerkrautproduktion
  • Einschneiderüben
  • Karotten
  • Kohlrabi
  • Randen
  • Rosenkohl
  • Rotkabis
  • Stangensellerie
  • Zwiebeln


Swiss Diva
Schweiz Natürlich